Hin und weg?

Sind sie nun weg oder noch nicht?

Ja und nein. 😀

Auf jeden Fall sind sie gesprungen 🙂

Die WohnungstĂŒr ist zu. Der SchlĂŒssel abgegeben. 
Die restlichen Kleinigkeiten und die GerĂ€te unserer Firma `LandschaftsDesign HĂ€veker` weggebracht. Auch der letzte StĂŒtzpunkt ist nun mit Übergabe der Garage aufgegeben. Der Fuhrpark des Garten- und Landschaftsbau-Betriebes will und konnte teilweise bereits verkauft werden. Wir befinden uns mit unserem Womo nicht mehr zum Beladen vor der HaustĂŒr unserer ehemaligen Wohnung. Also kein Zuhause mehr im klassischen Sinn. Ein wirklich seltsames GefĂŒhl…

Wir sind ganz langsam unterwegs in Europa – „ums Eck“ bei den Großeltern, von wo aus wir die allerletzten notwendigen Dinge erledigen. 

Trotzdem hatten wir bereits interessante Begegnungen. Zum Beispiel ein Ă€lterer Mann vor einer Kleingartenanlage. Wir könnten sehr gern mit unserem Womo vor seinem Garten stehen und ob es uns denn störe, wenn er jetzt etwas sĂ€gen mĂŒsse. Wir waren baff. Ich meine, wir reden hier nicht von Spanien, sondern vom tiefsten MV!!! Er war ja fast enttĂ€uscht, dass wir nur zum FrĂŒhstĂŒcken dort parkten und nicht ĂŒber Nacht 😀

Ich dachte ihr seid schon weg?

Dachten wir auch, aber es kostet doch einiges an Zeit einen Betrieb zu schließen, eine Wohnung leer zu ziehen und nötige Vorbereitungen zu treffen um fĂŒr etwas lĂ€ngere Zeit unterwegs zu sein. Es ist nicht einfach mal Kofferpacken. Es ist nicht einfach Verreisen. Einen Schnitt zu machen, aktiv werdend zu resĂŒmieren, dass es nicht bis zum Lebensende bleiben soll wie es jetzt ist und einen Stein ins Rollen zu bringen – das macht man nicht einfach nebenbei. In der Tat beginnt bereits mit dem Abschied die innere Reise.

Wo geht’s denn als erstes hin?

DĂ€nemark. So der Plan. Wir wollen als Europastart gern mit den dort urlaubenden Verwandten Zeit verbringen, den kleinen Cousinechen und Cousinchen ermöglichen miteinander Gemeinschaft zu haben. 
Unsere Umgebung ist gespannt, ob unser ĂŒbermorgen wirklich ĂŒbermorgen ist – und wir auch 😀 
(Dieser Blogbeitrag kommt leider etwas verspÀtet, da das Internet nicht immer wollte wie wir)

4 Gedanken zu “Hin und weg?

  1. Juhu- Ester hat das Netz gefunden 🙂 nee, der Pa hat Fernanweisungen aus Spanien gegeben und nun zeigt der Pc nicht nur, dass wir mit dem Internet verbunden sind, sondern er tut es auch! So wie ihr laut eurer sms nun tatsĂ€chlich am ersten zwischenstopp angelangt seid. Hoffentlich hat auch mit dem stellplatz alles geklappt, trotz geringfĂŒgiger verzögerungen;). Gott segne und bewhre und leite euch!

    GefÀllt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s