Älskade Sverige 

Geliebtes Schweden.
Gerade fahren wir durch Stockholm. Unterwegs finden wir immer wieder wunderschöne Rastplätze in Schwedens reizvoller Natur, besonders entlang der Küstenstraße.

Hinter uns liegen eine wunderbare Woche Dänemark auf der ziemlich naturbelassenen, schönen Insel Samsø mit Cousine und Cousin, Bruder und Schwägerin und neuen Freunden. 

Ein guter Ort um den ersten Zahn zu bekommen, dachte sich Jamila – und zwar den oberen Schneidezahn. Mal was anderes 😁

Ein guter Ort um direkt mal Fahrradfahren zu lernen, dachte sich Alina und zischte ihrem Papa davon 🚲

Schön, wenn man einige Tage am Stück mit Familie verbringen kann, die man sonst selten sieht. Das bringt nicht nur Spaß für die Kinderschar.

Dass Dänemark für Radtouren gut geeignet ist, hatten wir bereits letztes Jahr auf dem Fahrradhajk mit den Royal Rangers entlang der Grenzroute Deutschland/Dänemark erlebt. Diesmal auf unseren Tagestouren mit Baby im Anhänger anstatt im Bauch – starker Papi 😉 

Nach einer Woche hieß es Abschiednehmen und auf zur Fähre nach Sjælland, Richtung Kobenhagn, von dort aus über die Öresund-Brücke nach Malmö.

Nach einer Übernachtung auf einem richtig netten Autobahnparkplatz, von dem aus Wanderwege in die Umgebung führen, ging’s die Küstenstraße weiter gen Norden. Das Betteln der Kinder nach einer Pause ließ uns kurzfristig abfahren und das obige schöne Plätzchen finden.

Dass unser zweiter Übernachtungsplatz nach weiteren Kilometern die Idylle noch toppen würde, hätten wir nicht gedacht. So ist es manchmal. Wenn man etwas loslässt…  

Doch unweit von Vimmerby fanden wir tatsächlich diesen versteckten Ort, der eigentlich zu herrlich war um am nächsten Morgen weiter zu reisen. 

Nach einem Frühstück mit frisch gepflückten Heidelbeeren folgten wir dennoch unserem Plan, diesen Tag im Astrid Lindgren Världen zu verbringen. Hier sind neben einigen Spielplätzen Miniaturkulissen der Astrid-Lindgren-Geschichten aufgebaut, in denen die Kinder spielen können. Außerdem werden einige Szenen der Geschichten als Theaterstücke aufgeführt.

Nach diesem ereignisreichen Tag fuhren wir mit schlafenden Kindern weiter in den Norden. Ins Licht. Denn hier ist es merklich länger hell. 

Unser nächster Halt – ein diesmal eher einfacher, lauter und teilweise dreckiger Tankstellenstellplatz. Doch unglaublich und rosig, aber wahr. Selbst hier machten wir am nächsten Morgen eine coole Entdeckung: Schwedens erste Autobahnkapelle. Da konnten wir wunderbar unsere kleine Familienandacht heute früh feiern, mit Kinderbibel und Wandergitarre. Schöner Auftakt.
Und nun die letzten hundert Kilometer weiter zum eigentlichen Ziel dieser Etappe: Uppsala.

Hier findet derzeit die alljährliche Europe Conference statt, an deren letzten Tagen wir teilnehmen wollen. 

In dieser Freikirche hatte Sara ein Jahr nach dem Abi verbracht. Später feierten wir als Paar hier Neujahr und nun sind wir als Familie an diesem Ort. Für uns ist dies ein besonderer Startpunkt des inneren Pfadfindens. 

Wir wünschen dir ebenfalls immer wieder erholsame „Rastplätze“ auf deiner Lebensreise und dass du an scheinbar überhaupt nicht geeigneten Orten die versteckten „Kapellen“ findest! 

Deine Pfadfinderfamily

4 Gedanken zu “Älskade Sverige 

  1. Solche identischen Fotos gibt es doch schon in diversen Schwepfi- Foto- Alben:) ?! Da kommen nicht nur bei Euch Erinnerungen hoch! Und Euer stilles Plätzchen am See fanden wir vor Jahrzehnten doch auch schon mal?! Mit nem Womo! Und wer bekommt nun was neues anzuziehen? Sprich: wer hat den ersten Zahn entdeckt(den sie offensichtlich nciht jedem zeigen will)? Euch eine gesegnete Konferenz und gut Pfad! Oma Rina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s