Lofoten, Lappland, Lahti 

Bis vor kurzem hatten wir noch nie etwas von Ihnen gehört. Jetzt sind wir hier. Die Lofoten.

Das heißt, wir waren dort. Ein wirklich unwirkliches Fleckchen Erde mit den seltsamen Felsformationsbergen direkt neben dem Atlantik, 

das türkisblaue Wasser, die weißen, kleinen Strände während der Ebbe-Zeiten…

Für die sommerlichen Nächte ohne Nacht waren wir leider zu spät. Für die Nordlichter noch etwas zu früh. 

Und stell dir vor, du gehst abends zu Bett und am nächsten Morgen wachst du auf und es wird nicht mehr richtig Tag. Nur dunkel bis mittags…

Dafür waren wir zum Glück auch zu früh 😁 

Aber auf dem Weg dorthin hatten wir ein faszinierendes Erlebnis: Direkt neben der Küstenstraße entdeckten wir im Fjord Wale! Wow! Kai ganz begeistert:

Und während in Deutschland der Sommer den Sieg errang, nahmen wir unser selbst auferlegtes Muss-sein-Bad im Atlantik bei eisigem Wind. Es war so kalt. Nachts mussten wir heizen. 

Also zügig weiter fahren. 

Schon bald erreichten wir unweit von Narvik den nördlichsten Punkt unserer Reise. 

Ein sehr geschichtsträchtiger Ort. Kais Großvater war hier seinerzeit stationiert gewesen. Es existieren noch Straßen, welche die deutsche Wehrmacht hier bauen ließ. Und als wir eine Wanderung auf einen kleinen Berg machten, stießen wir auf zahlreiche Eingänge zu einem unterirdischen Bunkersystem. 

Irgendwie unheimlich und absolut krass, den vielen stummen Zeitzeugen hier zu begegnen. Alles scheint zu rufen: Never again, please! Wieviel Elend diese Erde schon gesehen hat. Keine andere Generation hat so viele Jahre hintereinander Frieden erlebt wie unsere in unserem Teil der Welt. Wie privilegiert wir sind.

Mit unserem Womo statt Panzer durften wir die historische Straße des Dreiländerecks hinein nach Lappland fahren. 

Lappland.

Das Land der Rentiere und Kohten.

Von nun an beginnt der Teil der Reise, bei dem man sich sprachlich wirklich nichts mehr erschließen kann😁

Und ab jetzt fuhren wir der Kälte (Lappland übertraf in dieser Hinsicht alles) und dem Regen davon. 

Sie holten uns bei jeder Rast ein. Keine Berge, die sie stoppen  😎 

Aber drinnen kann man ja anlässlich der aufkommenden Gedanken zusammen mit den Kindern auch mal wieder kreativ werden…

Gemütlich am Flussufer,

an einem See, an der Ostsee 

oder auch mal am Tankstellenstellplatz lernten wir Finnland kennen und wurden erst etwas langsamer als gewohnt warm mit diesem Land – mit jedem Kilometer ein Stück mehr.

Das lag vielleicht auch daran, dass Taminchen krank wurde und wir alle mit ihr saßen, rasteten und der Gesundheit harrten.

Dann konnten wir unsere Reise Richtung Helsinki fortsetzen. Mit einer Freundin von Sara besuchten wir den wunderschön auf einer kleinen Insel gelegenen Zoo der finnischen Hauptstadt. Leider kamen wir erst 16 Uhr an. 

Doch was war das: Ausgerechnet an diesem einzigen Tag öffnete der Zoo gerade erst um 16 Uhr und die Cats‘ Night begann, bei der allen Raubkatzen besondere Aufmerksamkeit erfuhren.

Wieder mal aus versehen waren wir dabei 😊

Denn ein anderes Aus-versehen-mitbekommen-Erlebnis war noch geschehen: Längst aus dem hohen Norden raus. Es ist abends. Die Kinder schlafen. Wir sitzen das einzige Mal ever zusammen im Cockpit, schauen leer raus und unterhalten uns über die Lowlights des Tages (äh ja, die gibt’s auch😎). Auf einmal – wir reiben uns die Augen, kneif mich, NOOOOOORDLIIICHTER!!! Ehrlich! Unsere pics sind nicht so super, aber da waren sie! Welch ein Erlebnis und fast vergaß ich tatsächlich es zu erzählen 😊 Das war nämlich schon noch in Nordfinnland.

Also, von Sightseeing weit entfernt verbrachten wir dann einen weiteren Tag mitten in einer Helsinki Nachbarschaft. Papa reparierte ein Dreirad der Kommune

und die Mädchen malten ein Straßensystem, an dem auch die einheimischen Kinder ihre Freude hatten.

Ja, und Lahti? Lahti ist eine Stadt ca. anderthalb Autostunden nördlich von Helsinki. Dort verbrachten wir ebenfalls zwei Tage, ansonsten passte der Name einfach gut in die L-Reihe 😊

Am Sonntag besuchten wir Gottesdienste und alte Bekannte von Kai. Finnen, die einige Zeit in Wiesbaden lebten und nun nördlich von Helsinki. Lustig ist, dass einer der Söhne mit einer Frau verheiratet ist, die wiederum in Saras Bibleschool-Klasse in Schweden gewesen war, wie wir bemerkten. Klein ist die Welt. 

Bevor wir Finnland verließen, konnten wir erstmal noch genießen, denn die Gemeinde hatte ganz finnisch eine Sauna im Haus und wir durften dort schön für Familien-Wellness nutzen.

Für dieses Foto machten wir einen extra Umweg und grüßen alle Insider 😊

Und euch alle grüßen wir hiermit

Beim nächsten Mal wollen wir euch ein wenig von unserem Womo-Innenleben erzählen. 
Bis dahin dürft ihr raten, wo wir sind 😁 – wenn du magst auch im Kommentarfeld 

…und nicht vergessen – so viel an dir liegt immer den Frieden bewahren! 😉

13 Gedanken zu “Lofoten, Lappland, Lahti 

  1. Hey Ihr Lieben,

    wir sind sehr beeindruckt von den schönen Bildern aus Lofoten und Lappland. Sag mal Kai, war das Baden nicht etwas kalt? Und hast Du Dich erstmal untern den Armen „abgekühlt“? 🙂 Oder bist Du reingesprungen? Wahrscheinlich kälter als auf Samsø, oder?
    Justus grüßt Euch alle ganz lieb, insbesondere Alina und Tamina. Unser Ausbau zieht sich bis Dezember. Unser Wohnwagen hat jetzt ein Carport. Wollt Ihr nicht langsam mal in den Süden? Endlich etwas Wärme?
    Wir freuen uns auf Euch und von Euch zu hören. Weiterhin ein tolles Abenteuer.

    Liebe Grüße, Markus

    Gefällt mir

    1. WOLLEN in den Süden schon… Äh, wo war noch gleich der Knopf für die Flügel am Womo??? 😉
      Das Wasser war soooo kalt! Kälter als Schnee 😀 jeder hat halt so seine in’s-Wasser-geh-Methode, nicht wahr 🙂

      So grüßen wir alle herzlichst zurück! Haben uns sehr über euren Kommentar gefreut! Thanxi!

      Gefällt mir

  2. Hallo Ihr Lieben!
    Wow,,was habt Ihr da für schöne Bilder und bestimmt schöne Erlebnisse (wenn auch mal „Lowlights“)
    Ich beneide Euch fast um all die schönen Eindrücke, jedoch nicht um die Strapazen die bestimmt auch ein Tril sind.
    Nun hoffe ich aber sehr, dass unser 3.“Sohn“ 😊 dann im Mai bei der Hochzeit von seinem Bruda oder Disiple mit seiner süßen Familie wieder in der Nähe ist. Ihr dürft nämlich nicht fehlen!!!
    Gott segne und behüte Euch!!!!
    Eure Angela

    Gefällt mir

    1. Welch herrliche Neuigkeiten! Nein, da müssen wir dabei sein!!!!
      Freuen wir uns jetzt schon drauf!!

      Und Angela liest zwischen den Zeilen, was ;-D Wie ging es wohl Noah mit noch lauter Tieren an Bord?! 😉
      Aber wir genießen die Zeit wirklich sehr!
      Ganz liebe Grüße, Gottes Segen und Danke für dein Kommentar!

      Gefällt mir

  3. Hallo Ihr Abenteurer!
    Also Insider wurde ich schon lange nicht mehr genannt 🙂 Herzlichen Dank für die Grüße! Ihr habt eine schöne Webside und wirklich tolle Fotos! Wünsche Euch weiterhin viel Spaß und Glück auf Eurem Weg und weitere schöne Abenteuer!!!!

    Gefällt mir

    1. Hey Martin! Schön von dir zu hören!!! Natürlich bist du voll der Insider 😉
      Hätten die Kinder nicht so geschrien angesichts des Umwegs und folgendem Hunger, hätten wir dich direkt dort am Schild angerufen 😁
      Hatten schon drüber geredet 😉
      Alles Gute dir!!

      Gefällt mir

  4. Manoman- die Mädels verändern sich ja rasant. Schön, mal wieder von Euch zu hören! Die Menschen fragen mich immer nach Euch und ich muss immer antworten- weiß auch nicht mehr als ihr aus der Pfadfinderfamily 😦 Aber nun sind wir ja mal wieder ins Bild gestzt im wahrsten Sinne des Wortes- Dankeschön. Die Mama sieht aber trotz der schönen Gegend noch immer ziemlich fertig aus- lässt Prinzessin Jamila nicht so viel Nachtschlaf zu? Oder macht sie sich selber Stress? Bei uns ist ja nun schon mal wieder die Woche vor der Abreise 🙂 Joshua verabschiedet sich schon immer mit: Wiederkommen Ja ?!!!!! Euch noch viele solch unerwarteten schönen und auch tiefsinnigen Erlebnisse. Bleibt behütet und wir freuen uns schon auf Euer nächstes Lebenszeichen!
    PSST! Rahel und Co sind heut hier und sie will morgen früh Überraschung Tom starten…… aus seinem rosa Mädchenzimmer endlich ein cooles Jungszimmer machen:) !Nicht verraten:)!

    Gefällt mir

    1. Wow! Rahel – molodez! Was sie alles woopt!
      Ja, ihr könnt auch sehr gern anrufen! Wir freuen uns! Hatten zwischendurch paar Mal versucht euch zu erreichen 😉
      Die Mama sieht da so müde aus, weil Taminchen halt krank war. Da hatten wir alle wenig Schlaf. Ansonsten ist mit Kai für mich alles meist entspannter in meinem Mama-Alltag on the road 😁

      Gefällt mir

  5. Hej ihr 5, bin endlich mal dazu gekommen ausgiebig zu lesen. Einfach schön! 🙂 Ja, Polarlichter sind was geniales. Vor einem Jahr durfte ich zum ersten mal selbst welche sehen – UNTER mir! Ich saß im Flieger von Chicago nach Frankfurt…
    Würde mich echt riesig freuen, wenn euer Weg von Nordnorwegen nach Norditalien 😉 bei uns vorbei führt, und ihr eine Nacht vor unserem Haus parken würdet.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s